Hundezwinger

Hundezwinger im Test

 

Wann macht ein Hundezwinger Sinn?

Hundezwinger haben einen schlechten Ruf, obwohl die artgerechte Hundehaltung in einem Zwinger auch Vorteile mit sich bringt. Wer sich für eine Zwingerhaltung seines Hundes entscheidet, der darf nicht vergessen, dass Hunde Rudeltiere sind und der soziale Kontakt zum Menschen zu einer artgerechten Hundehaltung dazu gehört. Hunde die artgerecht in Zwingern gehalten werden sind nachweislich leistungsfähiger und wiederstandsfähiger gegen Erkrankungen. In einem Zwinger gerät der biologische Rythmus nicht aus dem Gleichgewicht und macht den Hund dadurch widerstandsfähiger. Durch den direkten Kontakt mit den Jahreszeiten bilden sich, insbesondere in der kalten Jahreszeit, eine dickere Fettschicht und dichtere Unterwolle. Haushunde haaren meist unregelmäßig oder sogar das ganze Jahr über. Das liegt daran, dass die wärmende Umgebung in Wohnungen und Häusern den biologischen Fellwechselrythmus durcheinander bringt. Der direkte Kontakt mit den Jahreszeiten in einem Zwinger kommt dem biologischen Fellwechselrythmus entgegen. Falls Herrchen mal außer Haus ist und der Hund für einige Stunden alleine bleiben muss, ist der Zwinger die bessere Alternative zur Wohnungshaltung. Im Zwinger befindet sich der Hund an der frischen Luft und hat die Möglichkeit Umweltreize wahrzunehmen. Dieses wirkt der Langeweile in Abwesenheit des Herrchens entgegen. Die ausschließliche Unterbringung von Hunden in einem Zwinger entspricht jedoch nicht der artgerechten Haltung von Hunden. Der Zwinger sollte immer als eine Ergänzung gesehen werden. Wenn alle Aspekte einer artgerechten Haltung beachtet werden, dann kann ein Zwinger ein guter Rückzugsort für den Hund werden. Die artgerechte Haltung von Hunden in Zwingern ist in der Tier- und Hundeschutzverordnung festgelegt.

Tierschutz- und Hundeverordnung zur Haltung von Hunden in Zwingern:

Seit 2001 ist die Haltung von Hunden in Zwingern in der Hundeverordnung festgelegt. Wer sich diesen Regeln widersetzt macht sich strafbar. Die Tierschutz-Hundeverordnung schreibt dabei auch die größe des Zwingers für Hunde unterschiedlicher Größen vor. Die Mindestgröße des Zwingers ist an die Größe des Hundes angelehnt. Hunde mit einer Schulterhöhe bis 50 Zentimeter müssen mindestenes 6 Quadratmeter zur Verfügung stehen. Hunde mit einer Schulterhöhe zwischen 50 und 65 Zentimeter brauchen 8 Quadrameter Fläche und für alle größeren Hunde gilt eine Mindestgröße von 10 Quadratmetern. Diese Richtlinien sind knapp bemessen und deshalb raten wir jedem Hundefreund ein paar Quadratmeter draufzulegen.

 

Zusätzlich schreibt die Verordnung vor, dass dem Hund zweimal pro Tag ein Auslauf von mindestens einer Stunde gegönnt wird. Wir empfehlen jedoch, dass der Hund zumindest tagsüber am Familienleben teilhaben darf und der Hundezwinger lediglich in Abwesenheit der Familie und in der Nacht verwendet wird. Wer das Bedürfnis der Hunde nach sozialen Kontakten ignoriert, der nimmt seinem Hund die Würde.

Hundezwinger als sicherer Rückzugsort für den Hund:

Bei der Standortwahl des Hundezwingers sollten Sie einige Dinge beachten. Die offene Seite des Hundezwingers sollte immer gegen die Hauptwindrichtung ausgerichtet sein. Wenn das nicht möglich ist, dann sollte die offene Seite des Hundezwingers mit einem Windschutz ausgestattet sein. Der Zwinger muss dringend einen überdachten Bereich aufweisen damit der Hund vor Regen oder Schnee geschützt ist. Idealerweise ist der Hundezwinger so ausgerichtet, dass der Hund das Haus immer im Blick hat.

 

Der Hundezwinger muss regelmäßig gereinigt werden. Dabei reicht es in der Regel aus, wenn der Zwinger ein- bis zweimal im Monat mit dem Gartenschlauch ausgespritzt wird. Sie sollten Ihren Hund niemals in die Bredouille bringen in den Hundezwinger zu koten. Der Hundezwinger ist der Rückzugsort und das Haus des Hundes, Sie machen Ihr großes Geschäft ja auch nicht in Ihrem Wohnzimmer.

Kaufberatung: Auf was muss ich beim Kauf einer Hundezwingers beachten?

Als erstes müssen Sie sich für das geeignete Material für den Hundezwinger entscheiden. In den meisten Fällen bestehen Hundezwinger aus Holz. Dabei gibt es zu beachten, dass der Hundezwinger entweder aus Massivholz oder wasserfesten Sperrholz besteht, ansonsten wir die Freude an dem neuen Zwinger nicht lange halten. Holz ist nicht nur ein natürlicher und umwelfreundlicher Rohstoff, sondern bietet auch eine lange Lebensdauer. Andere Hundezwinger bestehen aus Metall oder Alu. Häufig bestehen diese Hundezwinger ausschließlich aus Gitterstäben und sind häufig günstiger als die Holzvariante. Der Nachteil hier, der Hund hat meist keinen Rückzugsort und die Optik ähnelt sehr einem Knast anstatt einem gemütlichen Zuhause. Unsere Empfehlung ist immer ein Hundezwinger aus Holz. Wir haben für Sie Hundezwinger bis 1.500 € getestet und einen klaren Sieger ermittelt.

Hundezwinger bis 1.500 € im Test :

TESTSIEGER

 

 

 

1. Platz Testsieger: Karibu Hundezwinger 3 B 19 mm / 8 qm

 

 

 

  • Platzangebot 8 qm
  • naturbelassenes Massivholz / Fichte
  • Elementbauweise, leichter Aufbau
  • Dachüberstand; Schutz vor Wettereinflüssen
  • Zusätzlicher Atauraum / Gartenhäußchen
  • Schrauben vor Witterung geschützt

 

 

 

 

Erster Eindruck

Der Hundezwinger Karibu 3 B 19 mm wird in mehreren Einzelpaketen geliefert. Die Pakete bringen ein Gesamtgewicht von 285 kg mit. Es wird eine detaillierte Aufbauanleitung mitgeliefert.

 

 

Aufbau

Aufgrund der übersichtlichen und bebilderten Aufbauanleitung ist der Hundezwinger innerhalb weniger Stunden aufgebaut. In unserem Test haben wir für den kompletten Aufbau 2, 5 Stunden gebraucht. Auch Hundebesitzer mit weniger ausgeprägten handwerklichen Begabungen können diesen Hundezwinger problemlos aufbauen. Die 19 Millimeter dicken Wände des Hundezwingers werden vormontiert geliefert. Die Elementbauweise trägt zu einer hohen Stabilität bei. Die Wände werden von innen verschraubt, so dass diese keiner Witterung ausgesetzt sind. Im Gegensatz zu den Konkurrenzprodukten wird eine Dachpappe mitgeliefert, welche schnell und einfach montiert ist.

 

 

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Karibu Hundezwingers ist sehr gut. Das Material besteht aus massiven kesseldruckimprägnierten Fichtenholz und verspricht eine lange Lebensdauer. Wind, Regen und Witterung können dem Holz kaum etwas anhaben. Die Stahlgittertüren des Hundezwingers versprechen eine lange Lebensdauer und sorgen für eine optimale Belüftung.

 

 

Fazit

Der Hundezwinger ist geräumig und bietet viel Platz für einen mittelgroßen Hund bis 65 Zentimeter Schulterhöhe. Wer einen größeren Hund besitzt, der muss auf das größere Modell Karibu 4C zurückgreifen. Der Hundzwinger bietet idealen Schutz vor Wettereinflüssen und ist ein idealer Rückzugsort für Ihren Vierbeiner. Eine Futterluke ermöglicht die Fütterung ohne den Zwinger betreten zu müssen. Das ist ideal, insbesondere dann, wenn hin und wieder fremde Personen die Fütterrung übernehmen sollen. Hundenäpfe sind inklusive. Die Wandstärke von 19 Millimetern weist eine hohe Isolierung auf, so dass der Hundezwinger auch in der kalten Jahreszeit genutzt werden kann. Der Dachüberstand von 20,5 Zentimetern schützt den Hund zusätzlich vor Wettereinflüssen. Neben dem Hundezwinger ist auch an Stauraum für Fütterrungsutensilien und Hundezubehör gedacht worden. Selbst ein Rasenmäher und Gartenwerkzeuge finden hier zusätzlichen Platz. Mit einer Höhe von 189 Zentimetern, kann der Hundezwinger problemlos betreten und gesäubert werden.

1. Platz

2. Platz

3. Platz

 

2. Platz: Promadino Hundezwinger mit Pultdach XL

 

 

 

  • Platzangebot 8 qm
  • naturbelassenes Massivholz
  • um 2,2 qm erweiterbar und somit auch für große Hunde geeignet
  • Isolierung mit 30 mm Styropor möglich
  • hohe Qualität und lange Haltbarkeit
  • einfacher Aufbau

 

 

 

 

Erster Eindruck

Der Hundezwinger Promadino XL wird in mehreren Einzelpaketen geliefert. Die Pakete bringen ein Gesamtgewicht von 533 kg mit. Es wird eine detaillierte Aufbauanleitung mitgeliefert.

 

 

Aufbau

Aufgrund der übersichtlichen und bebilderten Aufbauanleitung ist die Hundehütte innerhalb eines Tages aufgebaut. In unserem Test haben wir für den kompletten Aufbau 3, 5 Stunden gebraucht. Auch Hundebesitzer mit weniger ausgeprägten handwerklichen Begabungen können diesen Hundezwinger problemlos aufbauen.

 

 

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Promadino Hundezwingers ist sehr gut. Das Material besteht aus massiven Kiefernholz und verspricht eine lange Lebensdauer. Wind, Regen und Witterung können dem Holz kaum etwas anhaben. Die Drahtgitter des Hundezwingers sind verzinkt, so dass auch hier eine lange Lebensdauer zu erwarten ist.

 

 

Fazit

Der Hundezwinger ist geräumig und bietet viel Platz für einen mittelgroßen Hund bis 65 Zentimeter Schulterhöhe. Wer einen größeren Hund besitzt, der kann den Hundezwinger problemlos auf um 2,2 auf 10 Quadratmeter erweitern. Mit einer höhe vom 192 Zentimetern bietet der Hundezwinger genügend Platz für die Reinigungsarbeiten des Hundehalters. Der Hundezwinger ist von drei Seiten geschützt, so dass der Hund vor Regen, Schnee, Wind und Zugluft geschützt ist. Dadurch eignet sich der Hundezwinger auch ideal als Rückzugsort für Ihren Hund. Ein praktischer Klapphalter mit zwei Futterschalen ermöglicht die Fütterung ohne den Hundezwinger zu betreten. So können auch fremde Personen den Hund versorgen.

 

 

 

3. Platz: Ferplast Hundezwinger Dog Pen

 

 

 

  • Platzangebot 8 qm
  • modulare Bauweise / erwiterbar
  • Dach und Verkleidung optinal erhältlich
  • Metallstäbe mit Kunststoff ummantelt
  • hohe Stabilität
  • einfacher Aufbau

 

 

 

 

Erster Eindruck

Der Hundezwinger Ferplast Dog Pen ist ein Baukasten Hundezwinger-System, welches einfach erweitert werden kann. Die gelieferten Einzelteile bringen ein Gesamtgewicht von 119 kg mit. Es wird eine detaillierte Aufbauanleitung mitgeliefert.

 

 

Aufbau

Aufgrund der übersichtlichen und bebilderten Aufbauanleitung ist die Hundehütte innerhalb weniger Stunden aufgebaut. In unserem Test haben wir für den kompletten Aufbau 2, 5 Stunden gebraucht. Auch Hundebesitzer mit weniger ausgeprägten handwerklichen Begabungen können diesen Hundezwinger problemlos aufbauen. Durch die Modulbauweise lässt sich der Hundezwinger mit wenigen Handgriffen verkleinern, vergrößern oder erweitern. Der Hundezwinger wird ohne Dach geliefert. Dieses, sowie eine Isolierung und Windschutz sind leider nur optional erhältlich.

 

 

Verarbeitung

Die Verarbeitung des Ferplast Hundezwingers ist sehr gut und stabil. Die Metallstreben sind zusätzlich mit Kunststoff ummantelt. Dadurch sind sie vor Witterungseinflüssen geschützt .

 

 

Fazit

Der Hundezwinger ist geräumig und bietet viel Platz für einen mittelgroßen Hund bis 65 Zentimeter Schulterhöhe. Leider wird kein Dach oder eine Isolierung bzw. Wind- und Wetterschutz mitgeliefert. Deshalb ist der Hundezwinger nur für gutes Wetter geeignet. Wer diesen Hundezwinger wetterfest machen möchte, der muss noch einmal kräftig ins Portemonnaie greifen. Auch vermittelt dieser Hundezwinger aus Metall einen Knast ähnlichen Eindruck. Schön ist er nicht. Auch hier ist die Fütterung von außen möglich, jedoch müssen die dazugehörigen Futternäpfe extra bestellt und bezahlt werden. Positiv ist, dass der Hundezwinger flexibel erweiterbar ist und bei Bedarf der Standort gewechselt werden kann. Der Hundezwinger wird in drei verschiedenen Größen angeboten.

Weitere Artikel zum Thema:

Das könnte Sie auch interessieren:

Sporthunde