Hundehütten

Hundehütten im Test

 

Vier Wände für den Vierbeiner auf dem Prüfstand!

Für Hunde, welche sich bevorzugt draußen im Garten aufhalten, muss ein Rückzugsort geschaffen werden. Die Hundehütte gehört nur dem Hund und hier kann er sich bei Regen oder Schnee zurückziehen. Eine Hundehütte gehört einfach zur artgerechten Haltung des Hundes dazu. Es ist ein urinstinktives Verhalten des Hundes, sich versteckte Rückzugsorte zu suchen. Wer seinen Hund aufmerksam beobachtet hat, der wird festgestellt haben, dass es sich sich der Hund gerne hinter Sesseln, in Pappkartons oder unter Tischen gemütlich macht.

 

 

 

1. Platz Testsieger: XL isolierte Norfolk Hundehütte aus Holz

 

 

  • isolierte Außenwände
  • Dach lässt sich öffnen
  • Boden lässt sich zum säubern entnehmen
  • angehoberner Boden / Schutz vor Bodenfrost und Feuchtigkeit
  • Hundehütte lässt sich auf unebenem Untergrund aufstellen
  • witterungsbeständig
  • für mittelgroße Hunde geeignet

 

Erster Eindruck

Die Materialien der Norfolk Hundehütte sind sehr leicht und aus Sperrholz. Das Holz ist behandelt und wirkt auf dem ersten Blick sehr witterungsbeständig. Eine detaillierte und schlüssige Aubauanleitung liegt bei.

 

Aufbau

Aufgrund der übersichtlichen und bebilderten Aufbauanleitung ist die Hundehütte innerhalb weniger Minuten aufgebaut. In unserem Test haben wir für den kompletten Aufbau gerade einmal 20 Minuten gebraucht. Auch Hundebesitzer mit weniger ausgeprägten handwerklichen Begabungen können die Norfolk Hundehütte problemlos aufbauen. Aufgrund des geringen Gewichtes lässt sich die Hundehütte auch nach der Montage bewegen und kann problemlos umplatziert werden.

 

Verarbeitung

Die Verarbeitung der Norfolk Hundehütte ist sehr gut. Das Material besteht zwar aus Sperrholz, jedoch ist dieses behandelt und wirkt wie Echtholz. Wind, Regen und Witterung können dem behandeltem Sperrholz kaum etwas anhaben. Als einziges Manko wirken die zu öffnenden Dachschaniere ein wenig unterdemensioniert. Doch in unserem Test hat es die Funktionstüchtigkeit nicht beeinflußt. Besonders hervorzuheben ist die gute Isolierung. Die Isolierung besteht aus 12 mm starkem Holz (Nut und Feder), 13 mm Styropor und einer 2mm starken Sperrholzplatte. Dies sollte Ihren Hund im Winter warm und im Sommer kühl halten.

Hundehütten bis 150 € im Test :

TESTSIEGER

TESTSIEGER

1. Platz

1. Platz

2. Platz

2. Platz

3. Platz

3. Platz

Das könnte Sie auch interessieren:

 

 

 

2. Platz: Trixie natura Flachdach Hundehütte

 

 

  • Boden lässt sich zum säubern entnehmen
  • angehoberner Boden / Schutz vor Bodenfrost und Feuchtigkeit
  • Hundehütte lässt sich auf unebenem Untergrund aufstellen
  • witterungsbeständig
  • für mittelgroße Hunde geeignet
  • Dach lässt sich öffnen

 

 

Erster Eindruck

Die Materialien der Trixie natura Flachdach Hundehütte sind sehr hochwertig gewählt. Die Hundehütte wird aus lasierten Kiefernholz gefertigt und verspricht eine lange Lebensdauer. Eine verständliche Aufbauanleitung liegt bei.

 

Aufbau

Aufgrund der übersichtlichen und bebilderten Aufbauanleitung ist die Hundehütte innerhalb weniger Minuten aufgebaut. In unserem Test haben wir für den kompletten Aufbau gerade einmal 30 Minuten gebraucht. Auch Hundebesitzer mit weniger ausgeprägten handwerklichen Begabungen können die Trixie Natura Hundehütte problemlos aufbauen.

 

Verarbeitung

Die Verarbeitung der Trixie natura Flachdach Hundehütte ist sehr gut. Anstatt Sperrholz wurde für die Trixie Hundehütte massives Kiefernholz gewählt. Wind, Regen und Witterunghaben hier keine Chance. Zwar verzichtet die Trixie natura Hundehütte auf eine zusätzliche Isolierung, jedoch hat das gewählte Material schon sehr gute Isolierungseigenschaften. Die besandete Dachpappe hält die Hitze bei direkter Sonneneinstrahlung fern und sorgt für ein angenehmes Klima in der Hundehütte.

 

 

 

3. Platz: M Sussex Hundehütte aus Holz

 

 

  • Boden lässt sich zum säubern entnehmen
  • angehoberner Boden / Schutz vor Bodenfrost und Feuchtigkeit
  • Hundehütte lässt sich auf unebenem Untergrund aufstellen
  • witterungsbeständig
  • für mittelgroße Hunde geeignet

 

 

Erster Eindruck

Die Materialien der Sussex Hundehütte sind sehr leicht und aus Sperrholz. Das Holz ist behandelt und wirkt auf den ersten Blick sehr witterungsbeständig. Eine detaillierte und schlüssige Aubauanleitung liegt bei.

 

Aufbau

Aufgrund der übersichtlichen und bebilderten Aufbauanleitung ist die Hundehütte innerhalb weniger Minuten aufgebaut. In unserem Test haben wir für den kompletten Aufbau gerade einmal 45 Minuten gebraucht. Auch Hundebesitzer mit weniger ausgeprägten handwerklichen Begabungen können die Sussex Hundehütte problemlos aufbauen. Aufgrund des geringen Gewichtes lässt sich die Hundehütte auch nach der Montage bewegen und kann problemlos umplatziert werden.

 

Verarbeitung

Die Verarbeitung der Sussex Hundehütte ist gut. Das Material besteht zwar aus Sperrholz, jedoch ist dieses behandelt und wirkt auf den ersten Blick wie Echtholz. Wind, Regen und Witterung können dem behandeltem Sperrholz kaum etwas anhaben. Die Sussex Hundehütte verzichtet auf eine zusätzliche Isolierung. Die Nutzung bei sehr hohen oder niedrigen Temperaturen ist dadurch einschränkt.

Jeder Hund hat ein "Höhlenbedürfnis". Die Höhle braucht dabei nicht viel größer als der Hund selbst sein, es reicht aus, wenn sich der Hund umdrehen und sich bequem hinrollen kann.

 

Doch bei der richtigen Wahl einer Hundehütte gibt es einiges zu beachten. Wichtig ist zum Beispiel eine gute Wärmedämmung. Unzureichend isolierte Hundehütten sind im Winter zu kalt und im Sommer zu warm. Die Hundehütte sollte grundsätzlich doppelt so lang wie der Hund selbst sein. Zu groß sollte die Hundehütte jedoch auch nicht sein, da ansonsten die Körpertemperatur des Hundes nicht ausreichen würde, um die die Hütte bei Kälte auf eine angenehme Temperatur zu bringen. Außerdem ist es wichtig, dass die Hundehütte gegen Bodenkälte und Feuchtigkeit geschützt ist. Dabei gilt es beim Kauf auf einen geeigneten Unterbau zu achten. Auch die Platzwahl sollte wohl durchdacht sein. So sollte die Hundehütte nicht direkt am Zaun des Nachbarn oder zur Straße stehen. Sie sollte zugfrei zu allen Jahreszeiten sein und im besten Fall vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt sein. Es wird eine grioßzahl verschiedener Hundehütten als Selbstbausatz angeboten. Diese lassen sich sehr leicht montieren und aufbauen. Wir haben für Sie den Testsieger bis 100 € ermittelt.

Fazit & Highlights

Die Norsfolk Hundehütte ist für mittelgroße Hunde wie zum Beispiel einen ausgewachsenem Labrador bestens geeignet. Die Isolierung ist hervorragend und in dieser Preisklasse konkurrenzlos. Das Hundehütten-Dach lässt sich öffnen und dadurch besonders einfach reinigen. Auch der herausnehmbarer Boden emöglicht eine einfache Reinigung, Pflege und Schädlingsbekämpfung. Zudem ist der Hund in der Norsfolk Hundehütte optimal vor Bodenkälte und Bodennässe geschützt. Hiefür sorgen 4 in der Höhe verstellbare Pfosten. Die Pfosten lassen sich unabhängig voneinander justieren und ermöglichen auch eine Aufstellung in unebenem Gelände. Außerdem haben die Pfosten einen Kunststoffüberzug, welche sie vor Witterungseinflüssen schützt. Viele Hunde behalten gerne den Überblick. Dafür eignet sich auch das Flachdach der Hundehütte.

Fazit & Highlights

Die Trixie natura Hundehütte ist für mittelgroße Hunde, wie zum Beispiel einen ausgewachsenem Labrador, bestens geeignet. Die Trixie Hundehütte punktet mit einer sehr guten Verarbeitung sowie Echtholz Die besandete Dachpappe der Trixie natura Hundehütte sorgt für den nötigen Schutz bei direkter Sonneneinstrahlung. Der herausnehmbarer Boden emöglicht eine einfache Reinigung, Pflege und Schädlingsbekämpfung und das Dach lässt sich zur schnellen Reinigung öffnen. Der Hund ist in der Trixie natura Hundehütte optimal vor Bodenkälte und Bodennässe geschützt. Hiefür sorgen 4 in der Höhe verstellbare Pfosten. Die Pfosten lassen sich unabhängig voneinander justieren und ermöglichen auch eine Aufstellung in unebenem Gelände. Außerdem haben die Pfosten einen Kunststoffüberzug, welche sie vor Witterungseinflüssen schützt. Die Flachdachklonstruktion eignet sich auch hervorragend als Aussichtsplatform für Ihren Hund.

Fazit & Highlights

Die Sussex Hundehütte ist für mittelgroße Hunde, wie zum Beispiel einen ausgewachsenem Labrador, geeignet. Der herausnehmbarer Boden emöglicht eine einfache Reinigung, Pflege und Schädlingsbekämpfung und das Dach lässt sich zur schnellen Reinigung öffnen. Der Hund ist in der Sussex Hundehütte vor Bodenkälte und Bodennässe geschützt. Hiefür sorgen 4 in der Höhe verstellbare Pfosten. Die Pfosten lassen sich unabhängig voneinander justieren und ermöglichen auch eine Aufstellung in unebenem Gelände. Außerdem haben die Pfosten einen Kunststoffüberzug, welche sie vor Witterungseinflüssen schützt.

Sporthunde